Link verschicken   Drucken
 

Wappenbedeutung (aus der Kommunalen Wappenrolle des Landes Schleswig-Holstein)

Wappenbeschreibung:
In Silber ein breiter, mit einem unten verstutzten silbernen Abtstab belegter blauer Wellenpfahl, begleitet vorn von einer roten Ähre, hinten von drei roten Buchenblättern pfahlweise, von denen die unteren die jeweils oberen schuppenartig überdecken.

 

Wappen
Historische Begründung:
Die Gemeinde Pohnsdorf, nordwestlich von Preetz gelegen, entstand 1931 im Gefolge der Auflösung der Gutsbezirke aus den Dörfern Pohnsdorf und Sieversdorf sowie aus Teilen des ehemaligen Klosterhofes Preetz. Pohnsdorf und Sieversdorf werden erstmalig 1224 erwähnt. Beide Dörfer waren bis zur Auflösung der Gutsbezirke Bestandteile des Gutsbezirks Adeliges Kloster Preetz. Noch heute ist ein Großteil des Gemeindegebietes im Besitz des Klosters. Der silberne Krummstab repräsentiert die sieben Jahrhunderte dauernde Klosterherrschaft über die Gemeinde, der blaue Wellenpfahl den Postsee, der in vollem Umfang im Gemeindegebiet liegt. Die rote Ähre und die Buchenblätter stehen stellvertretend für den Haupterwerbszweig der Gemeinde, für die Land- und Forstwirtschaft, insbesondere in den drei, große Buchenbestände enthaltenden, klösterlichen Forstrevieren.


Flaggenbeschreibung:
Auf einem in fünf Streifen, von denen die beiden äußeren blau, der mittlere rot und die dazwischenliegenden weiß sind, waagerecht geteilten Flaggentuch das Gemeindewappen in flaggengerechter Tinktur, etwas nach oben und deutlich zur Stange hin versetzt.


Wappenfiguren:

  • Abtstab / Krummstab
  • Ähre
  • Buchenblatt
  • Wellenpfahl

 

Flagge